Nicht immer ist es möglich, alle Vitamine, die der Körper benötigt, über die natürliche Ernährung aufzunehmen. Aus diesem Grund wurden Nahrungsergänzungsmittel hergestellt, um dem Körper auf einfache und unkomplizierte Weise alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine zuzuführen. Nahrungsergänzungsmittel enthalten Vitamine und Nährstoffe in konzentrierter Form und oft in hoher Dosierung.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Nahrungsergänzungsmittel können in Form von Tabletten, Kapseln, Pulver, Brausetabs oder Flüssigkeiten eingenommen werden. Die Nahrungsergänzungsmittel sind frei verkäuflich. Man kann sie in Drogerien, Apotheken, im Supermarkt oder in einem Online-Shop käuflich erwerben. Einige Mittel werden sogar im Rahmen einer medizinischen Behandlung angeboten.

Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht die gleiche Wirkung haben wie Medikamente und auch nicht mit einer solchen Wirkung beworben werden. Werden die Nahrungsergänzungsmittel als blutdrucksenkendes Mittel beworben, müssen sie als Arzneimittel zugelassen werden. Ein Nahrungsergänzungsmittel kann mehrere Vitamine enthalten.

Zum Beispiel können Vitamine wie Vitamin C, Vitamin E oder Folsäure, Vitamin-Vorstufen, Vitamin-ähnliche Substanzen, Mineralstoffe sowie Spurenelemente, Fettsäuren oder Eiweißbestandteile enthalten sein. Auch Kohlenhydrate oder sonstige Inhaltsstoffe können in einem Nahrungsergänzungsmittel vorkommen. Durch die Nahrungsergänzungsmittel kann der Körper wesentlich mehr Mineralstoffe und Vitamine aufnehmen, wie es sonst über eine normale Ernährung möglich wäre (Quelle: idealo-Magazin )

Zudem muss das Etikett eines Nahrungsergänzungsmittels immer Angaben wie Menge, Dosis, empfohlene tägliche Verzehrmenge und eine Warnung, dass das Nahrungsergänzungsmittel nicht in Reichweite von Kindern aufbewahrt werden sollte, enthalten. Auch ein Hinweis, dass das Nahrungsergänzungsmittel eine gesunde Ernährung nicht ersetzen kann, sollte auf dem Etikett der Verpackung stehen.

Dosierung von Nahrungsergänzungsmitteln

Nahrungsergänzungsmittel enthalten, wie etwas weiter oben im Text bereits geschrieben, wichtige Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe. Diese Substanzen sind für den Körper lebenswichtig. Allerdings kann eine Überdosierung auch sehr gefährlich werden.

Nahrungsergänzungsmittel mit isolierten Nährstoffen können bei zu hoher Dosierung gesundheitsschädlich sein. Die erhöhten Werte können allerdings nicht mit einer normalen Ernährungsweise erreicht werden. Es gibt für Nahrungsergänzungsmittel risikoorientierte Empfehlungen, weshalb die Einnahmeempfehlungen auf den Verpackungen nicht überschritten werden sollte.

Da Nahrungsergänzungsmittel die Vitamine in konzentrierter und isolierter Form enthalten, können die Nährstoffe schneller überdosiert werden. Doch wie viel ist zu viel? Produkte, welche die Einnahmeempfehlungen des Bundesinstituts für Risikobewertung einhalten, sind für Personen ab 15 Jahren sicher.

Die Werte sind jedoch nur Richtwerte, an die sich kein Hersteller halten muss. Sollte ein Arzt aus medizinischen Gründen höhere Mengen ansetzen, dann sind diese natürlich auch zu berücksichtigen. Falls auch du Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen willst, solltest du dich immer an die empfohlene Dosierung auf der Verpackung halten.

Nimmst du durch die Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel außerdem körperliche Veränderungen wahr, sind diese nicht zu vernachlässigen. Zudem sollten nicht mehrere Produkte mit den gleichen Inhaltsstoffen miteinander kombiniert werden.

Wie wirken Nahrungsergänzungsmittel?

Die Gründe für die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln können unterschiedliche sein. Einige Anwender versprechen sich einen präventiven Effekt zur Krankheitsvorsorge, andere Menschen wollen ihre unausgewogene Ernährung damit kompensieren. Ein leistungssteigernder Effekt kann ebenso ein Grund sein, weshalb zusätzliche Vitamine genommen werden.

Andere erwünschen sich hingegen ein Mittel gegen Abgeschlagenheit, Müdigkeit oder andere kosmetische Motive. Im Endeffekt erzielen Nahrungsergänzungsmittel genau das, was sie sollen, sie stellen eine Ergänzung zur Ernährung dar. Die Nahrungsergänzungsmittel können in gewisser Weise auch vorbeugend genommen werden.

In der Schwangerschaft hat man zum Beispiel einen erhöhten Bedarf an diversen Mikronährstoffen. Auch als Veganer ist eine Vitamin B12-Substitution unerlässlich. Eine geringe Nahrungsaufnahme hat immer auch eine niedrige Wirkstoffaufnahme zur Folge.

Aus diesem Grund können auch in diesem Fall Nahrungsergänzungsmittel vorbeugend eingenommen werden. Allerdings kann man sagen, dass die Nahrungsergänzungsmittel für Menschen, die sich gesund ernähren, schlicht wirkungslos sind. Bei zu hoher Dosierung einzelner Inhaltsstoffe können einige Produkte sogar auch schaden.

Da es für Nahrungsergänzungsmittel keine Zulassung wie bei Arzneimitteln gibt, werden die Produkte nicht auf ihre Wirksamkeit und Sicherheit geprüft. Für die Produkte ist ganz allein der Hersteller verantwortlich.

Was bedeutet Vitamin-B-Komplex?

Im Zusammenhang mit Nahrungsergänzungsmitteln liest man immer wieder den sogenannten Vitamin-B-Komplex. Produkte mit mehreren B-Vitaminen gehören nämlich zu den beliebtesten Nahrungsergänzungsmitteln. Beim Vitamin B handelt es sich um eine Vitamingruppe.

Dabei übernehmen die B-Vitamine verschiedene Aufgaben im Körper. Die einzelnen Aufgaben hängen in ihren Funktionen jedoch eng zusammen. B-Vitamine wirken sich positiv auf die Funktion von Gehirn, Nerven und Energiestoffwechsel aus.

Können Nahrungsergänzungsmittel schädlich sein?

Zu hohe Mengen an Nährstoffen können sich negativ auf den Körper auswirken. So soll beispielsweise Beta-Carotin bei Rauchern die Entstehung von Lungenkrebs begünstigen. Es wird daher empfohlen, in Nahrungsergänzungsmitteln kein Beta-Carotin zu verwenden.

Vitamin A kann die Entwicklung des Kindes im Mutterleib stören, weshalb Schwangeren davon abgeraten wird, in den ersten Wochen der Schwangerschaft Vitamin A zu sich zu nehmen. Auch von Produkten mit hoch dosierten Antioxidantien ist abzuraten. Bestimmte Spurenelemente wie Eisen sollten nur nach Rücksprache mit einem Arzt und nur bei nachgewiesenem Mangel eingenommen werden.

Befinden sich zu viele Nährstoffe von zum Beispiel Eisen im Körper, können diese die Aufnahme anderer Nährstoffe verhindern. Damit dein Körper nicht geschädigt wird, solltest du unbedingt darauf achten, wie viel dein Körper benötigt und welche Produkte wirklich gut sind. Oft wird Produkten aus den USA nachgesagt, dass sie am ehesten eine problematische Überdosierung hervorrufen.

Keine weiteren Beiträge
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.